Trüffelfallen

Ein Hilfsmittel beim Trüffelanbau

Diese Methode stammt ursprünglich vom Périgordtrüffelanbau aus Frankreich und Spanien. Die sogenannte Trüffelfalle wird auf Trüffelplantagen unter anderem auch zur Steigerung des Erntevolumens eingesetzt.

Warum ist eine Trüffelfalle so wichtig?

Die Methode der Trüffelfalle kann nicht nur wie bisher üblich bei bestehenden Trüffelplantagen zur Alternative zum Trüffelhund oder mittels der Trüffelfliege
Trüffelfallen - Anwendung von Trüffelfallen

Trüffelfallen sind wirksamer als angenommen!

 

Die Methode der Trüffelfalle kann nicht nur wie bisher üblich bei bestehenden Trüffelplantagen zur Alternative zum Trüffelhund oder mittels der Trüffelfliege, welche als Trüffel-Detektoren ihre Verwendung fanden.

 

Außerdem wurden Trüffelfallen als Steigerung des Erntevolumens hergenommen. Dabei mussten allerdings bislang bereits erste Ernteerfolge erzielt worden sein. Doch nun bestätigen Forschungen der Experten von deutsche-trüffelbäume.de folgende Erkenntnisse, wo es auch schon die ersten wissenschaftliche Publikationen zu diesem Thema gibt.

Zur Steigerung des Erntevolumens bei einer bestehenden, bereits produzierender Trüffelplantage

  • Um die Fruchtung auszulösen und zu verstärken bei noch nicht produzierenden Trüffelplantagen ab dem 4. - 5- Standjahr der Trüffelbäume  ( neue Erkenntnis )

Wie bringe ich eine Trüffelfalle aus?

Man gräbt etwa 10 cm - 20 cm tiefe Löcher in allen vier Himmelsrichtungen innerhalb ca. 50cm des Stammumkreises rund um den Wirtsbaum/-Strauch. Danach wird das Loch mit dem Trüffelsporen-Substrat-Gemisch gefüllt und wieder mit Erde bedeckt. Nicht zu fest andrücken! Unser Tipp: Die ausgebrachten Trüffelfallen zu markieren ( z.b. Fahne ) um diese später wieder leichter zu finden.

Ergebnis der Trüffelfalle

Die Trüffelknollen bilden sich genau an der Stelle wo das Substrat platziert wurde und können ca. 1-2 Jahre nach dem Ausbringen der Trüffelfallen bequem geerntet werden. Tipp: Markieren Sie die Stelle der Falle mit einer Fahne oder zeichnen Sie auf einem Plantagen-Plan maßstabsgetreu die Positionen der Sporensubstrate ein um die Trüffel später wieder finden zu können. Mit dieser Methode lässt sich somit auf die Hilfe von Trüffelhunden verzichten.

Wirkung des Substrates

Dieses nährstoffreiche Substrat regt das Pilz- und das Wurzelwachstum an, während die enthaltenen Trüffelsporen das Trüffelmycel befruchten und infolgedessen schneller Fruchtkörper entstehen. Dieser Vorgang ähnelt der Bestäubung eines Obstbaumes. Das mütterliche Trüffelmycel des Wirtbaumes benötigt eine Befruchtung durch die Sporen des väterlichen Trüffelmycels. Männliche und weibliche Pflanzenteile bezeichnen Biologen auch als Plus und Minus.

 

>>>Zu den Rezepten vom Trüffelsubstrat >>>

Bester Zeitpunkt für die Trüffelfalle

Bei noch nicht tragenden Trüffelplantagen ab dem 4. - 5. Standjahr der Trüffelbäume und bei produzierenden Anlagen jedes Jahr.

 

Beste Jahreszeit für die Trüffelfalle

 

Der beste Zeitpunkt zum Ausbringen einer Trüffelfalle ist im Frühling, da die Pflanze das größte Wurzelwachstum und neue Feinwurzeln bilden kann. Das Trüffelmycel wächst stärker und erschließt neue Feinwurzeln zur Mycorrhizierung. In dieser vegetativen Phase wird der Grundstein zur späteren Fruchtkörperbildung gelegt.

Anwendung Trüffelfalle bei bereits produzierenden Trüffelplantagen

 

4 Löcher in allen Himmelsrichtungen rund um den Stamm des Wirtes graben. Im Abstand von ca. 50 cm vom Stamm des Baumes aus gesehen. Jedes Loch soll 20 cm x 20 cm groß und 5 - 8 cm tief sein. Dann 1000 ml Substrat einfüllen und anschließend wieder mit Erde bedecken. Nicht zu fest andrücken. Markieren Sie die Stelle damit Sie die Trüffel später leichter finden können. Die Methode kann jeder Anbauer einfach selber durchführen und man benötigt kein spezielles Werkzeug oder Labor da die Zutaten für die Trüffelfalle im Handel für jeden zu bekommen sind.

 

Anwendung  zur Anregung der Fruchtung bei noch nicht produzierenden Trüffelplantagen nennt man Trüffelbaumnachimpfung und nicht Trüffelfalle

 

Zum Anregen der Fruchtung kann das Substrat über dem Wurzelbereich flächig ausgebracht werden. So werden die Sporen möglichst weit verteilt und damit die Chancen erhöht, das bestehende Trüffelmycel zu erreichen. Die Fruchtkörper wachsen später natürlich verteilt im vorhandenen Boden. Durch Regen und Bodenleben wird es auf natürlichem Wege in den Oberboden gelangen.

 

Dauer bis zur Wirkung der Trüffelfalle bei produzierenden Trüffelplantagen

 

Nach 1 Jahr: In der Trüffelfalle erscheinen die ersten Trüffel

Nach 2 Jahren: Voller Ertrag in den Trüffelfallen

 

Wieviel Gramm Trüffel und welche Menge Trüffelsubstrat brauche ich für die Trüffelfalle oder Trüffelbaumnachimpfung pro Trüffelbaum?

 

Um eine Effekt erzielen sind mindestens 10g notwendig. Trüffel pro Trüffelbaum notwendig und die Obergrenze liegt bei bis zu 30g Trüffel. Die meisten dieser erfahrenen Spezialisten empfehlen eine Menge von 15-20g Trüffel pro Trüffelbaum das an die wirtschaftlichen Grenzen ( Kosten ) stößt. Weiters bewegt sich die richtige Menge für das Trüffelsubstrat zwischen 500-1000ml pro Trüffelbaum. Diese Informationen kommen von Gesprächen mit zahlreichen Trüffelanbauer, Trüffelbaumschulen und der französischen Trüffelforschungsstation Trufficole Cahors-Le-Monat.

Trüffelgeschenkset - Trüffelgeschenkbox - Trüffel kaufen

Trueffelhang.at   |  Familie Unger  |   Markt 25   |  A-4192 Schenkenfelden  |   E-Mail Kontakt


Truffelhang,at auf Trustpilot bewerten
Trüffelhang auf Proven Expert bewerten
Zahlungsarten  Online  Shop - Trüffel  kaufen , Trüffelprodukte und Trüffel Geschenksets kaufen
Trueffelhangbewertung von Webwiki
Trueffelhang.at auf Google bewerten
Trueffel kaufen Zigante Tartufi